Schwimmen - Noah Hanuschek sammelt Podestplätze

Osterholzer Kreisblatt - 15.03.2018

Osterholzer Kreisblatt 15.03.18 Schwimmen

Schwimmen - Leon Kahle meldet sich zurück

Osterholzer Kreisblatt - 08.03.2018

Osterholzer Kreisblatt 08.03.18 Schwimmen

Schwimmen - Immerhin zwei Siege gegen starke Konkurrenz

Osterholzer Kreisblatt - 21.09.2016

von Markus Dannenbaum

Durchwachsen war das Ergebnis des TV Hambergen beim Otterndorfer Schwimmwettkampf. Der mit 17 Vereinen und 250 Teilnehmern sehr gut besuchte Wettkampf brachte dem TV Hambergen nur acht Medaillen, bei zwei Siegen, dazu aber noch 29 Mal die Plätze vier bis sieben. „Bei einigen hat nur ein klein wenig gefehlt, dann hätte es einen Platz auf dem Treppchen gegeben”, sagte Trainer Jens Klusmann. Dennoch zeigte sich der Chef der Hamberger Schwimmer zufrieden. „Das Training zeigt Wirkung, obwohl die Konkurrenz dieses Mal wirklich sehr stark war.”

Von den Platzierungen her war Marcel Wolny (2006) am besten. Neben seinem Sieg über die 100 m Brust in 2:00,89 Minuten verbuchte er zudem noch zwei zweite Plätze. Den zweiten Sieg für den TV Hambergen sicherte sich Manuel Tietjen (2003) über die 50 m Rücken, die er in neuer persönlicher Bestzeit von 36,41 Sekunden gewann. Über die 100 m Rücken landete er in der offenen Wertung in 1:22,90 Minuten trotz zweier verpatzter Wenden auf einem guten siebten Platz.
Bei den jungen Damen war es allein Ida-Mathilde Reyer von Namendorff (2004), die sich weit vorne platzierte. Ein zweiter Platz und zwei dritte Plätze überzeugten auch Jens Klusmann: „Ida-Mathilde war sehr gut drauf. Ihre Einstellung stimmte”, lobte der oft sehr kritische Trainer. Der technisch stark verbesserte Niklas Meyer (2005) sicherte sich eine bronzene Medaille über die 100 m Lagen. „Alle anderen Teilnehmer von uns haben zumindest an den Medaillen geschnuppert”, so Jens Klusmann.
Hamberger Ergebnisse: Ida-Mathilde Reyer von Namendorff (2004): 3. 50 m Freistil 35,28; 2. 100 m Brust 1:40,13; 3. 100 m Lagen 1:29,51; Niklas Meyer (2005): 3. 100 m Lagen 1:44,60; Manuel Tietjen (2003): 1. 50 m Rücken 36,41; Marcel Wolny (2006): 2. 50 m Brust 54,82; 1. 100 m Brust, 2:00,89; 2. 100 m Lagen 2:10,26