Schwimmen - Medaillenregen in Drochtersen

Osterholzer Kreisblatt - 23.04.2016

von Markus Dannenbaum

Einen wahren Medaillenregen gab es für die Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Hambergen beim Kehdinger Schwimmfest des TSV Drochtersen. 28 Mal landete der TV Hambergen auf dem Treppchen, davon zehn Mal sogar als Sieger. Auch die Staffeln konnten mit vierten und fünften Plätzen überzeugen. Mit zwei ersten und einem dritten Platz überzeugte Ida-Mathilde Reyer von Namendorff (Jahrgang 2004) bei den Mädchen am meisten. Bei den Jungen konnten Noah Hanuschek (2005) und Jorvis Ole Schnoor (2003) jeweils zwei Siege erschwimmen. Moya Kebbel (2003), Margrit Reyer von Namendorff (2001), Eric Malkison (2002) und Manuel Tietjen (2003) waren jeweils ein Mal ganz oben auf dem Podium. „Ein netter Ausflug, bei dem mich etliche positiv überraschten“, sagte Trainer Jens Klusmann.

Schwimmen - Neue Bestzeit für Leon Kahle

Osterholzer Kreisblatt - 23.04.2016

von Markus Dannenbaum

Zwei Aktive des TV Hambergen konnten sich in diesem Jahr für die Landesmeisterschaften im Schwimmen in Hannover qualifizieren. Neben Leon Kahle (Jahrgang 2001) schaffte es in diesem Jahr auch Margrit Reyer von Namendorff (2001), sich auf einer Strecke mit den besten Athleten aus Niedersachsen messen zu dürfen.

Ihre Zeit von 33,41 Sekunden über die 50m Freistil reichten aber nicht für eine vordere Platzierung. „Ihre Zeit ist aber nicht das, was sie kann. Da muss sie etwas gestört haben”, sagte Hambergens Trainer Jens Klusmann. Leon Kahle, der schon eine gewisse Routine bei diesen Meisterschaften hat, spulte sein Programm gut herunter. Über die 50m Schmetterling gelang ihm eine neue persönliche Bestzeit von 31,85 Sekunden und Platz 17 unter über 40 Startern. Seine Zeit von 28,80 Sekunden für die 50m Freistil bedeuteten dann noch Platz 25 von 42 Startern.
„Die 100 Meter Rücken ist er dann mit Krämpfen geschwommen und konnte nur eine Zeit von 1:17,31 Minuten für sich verbuchen”, berichtete Jens Klusmann. Alles in allem zählte für die beiden Starter des TV Hambergen hauptsächlich der olympische Gedanke und der Blick auf die eigene Leistung.

Schwimmen - 16 Medaillen in Warendorf

Osterholzer Kreisblatt - 07.04.2016

von Markus Dannenbaum

Beim hochklassig besetzten zweitägigen Wettkampf in Warendorf bei Oldenburg sicherten sich die Hamberger Schwimmerinnen und Schimmer 16 Medaillen, konnten aber in ihren Altersklassen nicht einen Sieg verbuchen. Vor allem Margrit Reyer von Namendorff (Jahrgang 2001) ragte heraus, die neben ihren vier Medaillen als erste Schwimmerin des TV Hambergen am sogenannten Allrounder teilnahm und dafür alle 14 angebotenen Strecken schwimmen musste. „Eigentlich sollte Margrit nur sechs oder sieben Strecken absolvieren”, sagte Trainer Jens Klusmann, „dann jedoch entschied sie sich, auch alle anderen Strecken anzugehen und zog dies unbeirrt durch. Kompliment!”

Für den Allrounder mussten die Teilnehmer jeweils 50, 100 und 200 Meter in allen vier Disziplinen schwimmen und dazu noch 100 und 200 Meter Lagen. Unter den sieben angetretenen jungen Damen belegte Margrit Reyer von Namendorff abschließend Rang vier, was aber angesichts der Leistung eher nebensächlich war.

Weiterlesen: Schwimmen - 16 Medaillen in Warendorf