Jahreshauptversammlung 2016

Magere Beteiligung an der Jahreshauptversammlung des TV „Frisch auf“ Hambergen 1909 e.V.


1. Vorsitzender im Amt bestätigt – Mitgliederzahl unter 1000 gesunken


Am Freitag, 29.01.2016 fand die Jahreshauptversammlung des TV Hambergen im Vereinslokal „Windhorns Eck“ unter magerer Beteiligung der Mitglieder statt. Die Anwesenden erlebten eine gut vorbereitete Sitzung, in der man nach einer rekordverdächtigen Zeit von knapp unter 1 Stunde zum gemütlichen Teil übergehen konnte.
Nach den Grußworten des Bürgermeisters Gerd Brauns sowie dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder ging der Vorsitzende Uwe Brandhorst in einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2015 ein.

Für die jüngeren Mitglieder gab es als Highlights im Februar eine Faschingsparty in der Schwimmbadhalle und im April die traditionelle Fahrt ins Ferienzentrum Schloss Dankern, an der 45 Kinder und Jugendliche sowie 8 Betreuer beteiligt waren.
Die Erwachsenen waren am 30.04.2015 wieder besonders zu „Hambergen bei Nacht“ in die Uwe-Brauns-Halle eingeladen. Leider blieb hier im Anschluss festzustellen, dass viel zu wenig Publikum in die Halle gefunden hat und man zum ersten Mal sogar ein Minus gemacht hat.
Sportlich gab es wieder in allen Sparten ein reges Treiben zu verzeichnen, was man in den Ende 2015 erschienenen Vereinsnachrichten auch nachlesen kann.
Besondere Erfolge erzielten 4 Teams der Beachvolleyball-Jugend, die an den Meisterschaften in den Klassen U16 (Platz 4 für Alica Postels + Saskia Schmitz), U17 (Platz 6 für Rike Lütjen und Veronika Zadaroznaja), U18 (Platz 3 für Lisa Eßmann und Paulina Kruse) und U19 (Platz 3 für Lena Kraft und Meret Wöhler) teilgenommen haben.
Auch aus der Schwimmsparte gibt es laufend von Erfolgen zu berichten; gerade am Tag der Versammlung konnte man dies wieder in der örtlichen Presse nachlesen.
Anschließend appellierte Uwe Brandhorst erneut an die Samtgemeinde. In der Schwimmbadhalle sind viele Sportgeräte in einem erbärmlichen und nicht mehr zeitgemäßen Zustand. Trotz Zusage, dass die Geräte in Stand gesetzt werden sollen, ist bisher nichts passiert. Wenn die Kasse der Samtgemeinde dadurch entlastet wird, ist der TV gerne bereit, bei notwendigen Reparaturen zu helfen. Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock konnte leider nicht an der Versammlung teilnehmen, hatte aber im Vorfeld mit Uwe Brandhorst telefoniert. Die Halle soll für etwa 800.000,-- € saniert werden, dann will man auch die Geräte angehen. Da die Samtgemeinde zur Finanzierung auch auf Fördergelder angewiesen ist, wartet man jedoch zurzeit auf den Landkreis. Bürgermeister Gerd Brauns erklärte in diesem Zusammenhang, dass bei der Gemeinde Hambergen auch die Planungen für die Sanierung des Fußbodens in der Uwe-Brauns-Halle laufen.
Zum ersehnten Bau eines Vereinsheimes konnte Uwe Brandhorst nichts Neues berichten. Zurzeit geht es allerdings weniger um den Bau an sich, vielmehr bereiten dem Verein die sinkenden Mitgliederzahlen Sorgen in Bezug auf die späteren Unterhaltungskosten.
Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ sollten eigentlich 23 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Leider waren, zum Teil aus gesundheitlichen Gründen, nur 8 anwesend.
Die Laudatio auf Erich Scholz für 60 Jahre Vereinstreue hielt sein Weggefährte Hermann Brünjes. Beide sind seit 60 Jahren im Spielmannszug aktiv. Erich Scholz war dort auch lange Jahre Spartenleiter und ist noch heute als absoluter Glücksfall fast immer bei den Ausmärschen mit dabei. Bereits Mitte Januar erhielt Erich Scholz für seine Verdienste die goldene Ehrennadel mit Diamanten vom Bundesverband deutscher Musikverbände.
Hermann Brünjes war dann auch gleich weiter gefordert, als es um die Verlesung der Sportabzeichen ging. Der rückläufige Trend setzte sich dort 2015 mit nur 56 Abzeichen (Frauen – 11, Männer – 17, Kinder/Jugendliche – 28) fort.
Ein besonderer Dank ging gerade deshalb an die treibenden Kräfte Gisela Meissner + Dietmar Wonneberger bei den Frauen und Männern sowie an Dörte Zimmer und ihr Team bei den Turnkindern. Britta Speck + Stefan Büttelmann verbuchten zudem einige Sportabzeichen, da sie während der Sportwoche der Kreissparkasse diese Möglichkeit anboten. Zu guter Letzt schafften es Ulrike Heckelen + Lone Grotheer, dass aus der Gruppe ihrer Korbball-Mädchen mit 16 Sportabzeichen fast alle Spielerinnen erfolgreich waren!
Die Kassenwartin Silke Degenhardt konnte trotz des bereits erwähnten Minus bei „Hambergen bei Nacht“ von einer ausgeglichenen Kassenlage berichten, und die angekündigte notwendige Satzungsänderung wurde nach kurzer Erläuterung einstimmig beschlossen.
Bei den Wahlen kam es zu kleinen Änderungen. Wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Uwe Brandhorst, die Schriftführerin Ann-Karin Gerken, der Sportwart Ditmar Kurz und der Jugendwart Stefan Büttelmann. Bei den Kassenprüfern kommt neu dazu Marion Schramm für die ausscheidende Rena Behrendt. Für den Festausschuss trat Karl Puckhaber nach 33 Jahren nicht wieder zur Wahl an, auch Rainer Widder und Jürgen Johannsmeyer schieden aus. Karl Puckhaber wurde später wegen seiner Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Sein Nachfolger wurde Michael Wrieden. In den Festausschuss wiedergewählt wurden hingegen Jörn Brünjes, Ulrike Heckelen, Britta Speck und Frank Warstat.
Abschließend wies Uwe Brandhorst für aktuelle Informationen und Termine nochmals auf die Vereinsnachrichten und die Internetseite des Vereins unter www.tv-hambergen.de hin.
TV Hambergen Jhv 2016
Auf dem Foto von links nach rechts: Uwe Brandhorst, Anita Wohltmann (50 Jahre Mitgliedschaft), Erich Scholz (60 Jahre), Heidi Renken (40 Jahre), Silke Degenhardt (25 Jahre), Karl Puckhaber (neues Ehrenmitglied), Kurt Tunnat (50 Jahre), Ditmar Kurz (25 Jahre), Ilse Wätjen (40 Jahre), Jörn Brünjes (40 Jahre)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok