Jahresrückblick beim TV Hambergen

TV Hambergen hält Jahresrückblick

Auf der Jahreshauptversammlung des TV „Frisch auf" Hambergen 1909 e. V., die am Freitag, 30.01.2015 in der Vereinsgaststätte Windhorns Eck stattfand, lief alles wie immer und doch gab es eine besondere Veränderung.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Uwe Brandhorst gedachten die Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Ehrenmitglieder Heinz Mehrtens und Werner Ahrens sowie dem Sportkameraden Roland Degenhardt.
 
Der Bürgermeister der Gemeinde Hambergen, Gerd Brauns fasste sich in seinen Grußworten erfrischend kurz. Er stellte fest, dass die Vereine einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in der Gemeinde leisten. Bei der Versammlung sei er hauptsächlich anwesend um zuzuhören und zu erfahren, „wo der Schuh drückt". Abschließend wünschte er viel Erfolg bei den anstehenden Wahlen.
 
Uwe Brandhorst musste in seinem anschließenden Jahresrückblick von weiter sinkenden Mitgliederzahlen berichten. Auch wenn von diesem Phänomen nicht nur der TV Hambergen betroffen ist, bat er um Vorschläge was in Zukunft zusätzlich angeboten werden soll. Er regte damit erneut an, in Zukunft auch Kurse oder Seminare anzubieten.

Obwohl in 2014 keine größere Veranstaltung auf dem Programm stand, konnte der Vorsitzende anschließend erfreulicherweise von einem regen Treiben in allen Sparten berichten. Auch dadurch könne der Verein auf sich aufmerksam machen und das ein oder andere neue Mitglied an sich binden.
 
Der Vorsitzende informierte zudem über die Probleme mit der Homepage die im Sommer 2014 auftraten. Plötzlich hatte der Verein keinen Zugriff mehr, die Seite war nicht mehr zu erreichen.
Nach Recherchen fand man heraus, dass die Rechte für die Domain noch bei unserem in 2009 tragisch verstorbenem Webmaster Lars Prigge lagen. Beim damaligen Antrag, die Rechte auf Uwe Brandhorst zu übertragen ist wohl etwas schief gelaufen.
Nach Bemühungen unseres neuen Webmasters Jens Wilm hat der Verein nun einen neuen Anbieter. Die Homepage wurde in mühevoller Kleinarbeit von Jens Wilm und mit Unterstützung durch Stefanie Grotheer und Ulrike Heckelen wieder hergestellt, neu gestaltet und aktualisiert.
Uwe Brandhorst dankte allen dreien für die tolle Arbeit, denn die Homepage unter www.tv-hambergen.de sei ganz hervorragend geworden.
 
Eine besondere Aktion hat sich Dörte Zimmer im Sommer 2014 überlegt. Sie lud die Kinder und Jugendlichen des Vereins zu einem Zeltlager auf dem Sportplatz am Windhorn ein. Neben Spiel und Spaß gab es dabei für alle die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen.
Auch wenn nur 20 Kinder und Jugendliche teilnahmen, hatten die vielen Prüfer und sonstigen Helfer alle Hände voll zu tun, wofür Uwe Brandhorst seinen Dank aussprach.
 
Weiterhin konnte der Vorsitzende Herbert Czeplinski einem Mitglied der Judo-Sparte zu seinem Titel als WPC Worldchampion 2014 im Kraft-Dreikampf der Teenager 13 - 15 Jahre gratulieren.
Auch die Volleyball-Herren konnten nach ihrem Abstieg aus der Oberliga einen Erfolg verzeichnen, da sie sich den Bremer Pokal 2014 erkämpften.

Uwe Brandhorst berichtete auch vom Losverkauf für den Hamberger Weihnachtsmarkt 2014 und bedankte sich bei den Losverkäufern. Bei lausiger Kälte haben Kinder und Jugendliche aus sechs Sparten des Vereins zusammen mit ihren Betreuern an mehreren Terminen bei Penny und Schloen im Vorfeld des Marktes Lose verkauft. Außerdem haben Jutta Brandhorst, Stefanie Grotheer, Michael Wrieden und Uwe Brandhorst am Weihnachtsmarkt-Sonntag noch für 2 Stunden den Verkauf übernommen. Der Überschuss wird am 09.02. an die sechs beteiligten Vereine der Samtgemeinde übergeben. Der Betrag, den der TV Hambergen erhält, wird ausschließlich den sechs Sparten für ihre Jugendarbeit zugutekommen.

Weiterhin informierte Uwe Brandhorst über den Stand der Planungen bezüglich eines Vereinsheimes. Leider ist man noch nicht weiter. Wegen der Beantragung von öffentlichen Geldern müssen viele Auflagen erfüllt werden. Darum wird aber demnächst eine Besprechung mit dem erweiterten Vorstand stattfinden, bei dem man hoffentlich voran kommt. Gerd Brauns sicherte dazu bereits auf der Versammlung zu, dass es kein Problem geben sollte bei der Umwandlung des bisherigen Pachtvertrages in eine 99-jährige Erbpacht.

Bevor der Vorsitzende sich abschließend bei allen bedankte, die zum Gelingen des Vereinsjahres 2014 beigetragen haben, nutzte er noch die Gelegenheit 2 Bitten an die Gemeinde und Samtgemeinde zu richten. Er bat Gerd Brauns darum, beim Fußboden im hinteren Bereich der Uwe-Brauns-Halle für eine Verbesserung zu sorgen. Zudem bat er ihn, ein Problem an den Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock weiterzuleiten. Schon des Öfteren wurde bemängelt, dass Geräte in der Halle am Schwimmbad teilweise defekt sind, was bisher nicht behoben wurde.

Bei den folgenden Ehrungen sollten in diesem Jahr 22 Sportkameradinnen und -kameraden für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Leider konnten nicht alle anwesend sein. Mit Marie-Anne Johannsmeyer, Lena Tietjen, Annika Wohltmann (alle 25 Jahre im Verein), Magda Buttler, Stefan Büttelmann, Manfred Dreher, Ingrid Klapper, Heltraut Lütjen, Manfred Meinshausen, Sandra Tietjen, Frank Warstat, Gertrud Wellbrock (alle 40-jährige Mitgliedschaft) und Astrid Grabau konnten aber immerhin 13 Sportkameradinnen und -kameraden begrüßt werden. Die Ehrung für die 40-jährige Vereinstreue von Heinz Petersen nahm aus gesundheitlichen Gründen stellvertretend seine Frau Ilse entgegen.

Für sportliche Leistungen wurde die weibliche Jugend U20 der Volleyballer unter der Leitung von Trainer Günter Kraus geehrt. In der Saison 2013/2014 wurde die Mannschaft Meister. Stellvertretend für die Mannschaft waren die Spielerinnen Rica Prigge und Jacqueline Schmitz sowie der Trainer anwesend und nahmen ein „Flachgeschenk" für eine gemeinsame Unternehmung entgegen.

Bei der anschließenden Verlesung der Sportabzeichen freute Hermann Brünjes sich über einen leichten Anstieg bei der Beteiligung. 2014 legten nur 11 Frauen, 20 Männer und 25 Jugendliche sowie 2 Familien das Sportabzeichen ab! Darin eingerechnet sind jedoch 11 Teilnehmer der Kreissparkasse.
Die Anzahl der Sportabzeichen bei den Jugendlichen begründet sich vor allem aus der Idee des Sportabzeichen-Zeltlagers von Dörte Zimmer und dem Einsatz von Ulrike Heckelen, die mit den Korbball-Mädchen durchstartete. Besonders eingesetzt haben sich laut Hermann Brünjes auch Gisela Meißner und Dietmar Wonneberger. Für die 10. Wiederholung bekam Heltraut Lütjen ein kleines Präsent.
 
Wie auch in den vergangenen Jahren wurde auf die Verlesung der Niederschrift über die letzte Jahreshauptversammlung verzichtet. Diese kann jedoch bei der Schriftwartin Ann-Karin Gerken eingesehen werden.

Auch die Spartenleiter verzichteten auf Berichte.
Die Aktivitäten der einzelnen Sparten kann man in den im Dezember erschienenen Vereinsnachrichten nachlesen. Diese lagen auf der Jahreshauptversammlung aus und sollten auch noch weiterhin in vielen Hamberger Geschäften und Institutionen zu finden sein.
Sowohl Uwe Brandhorst als auch Hermann Brünjes bedankten sich bei den an der Zeitung Beteiligten für den Einsatz. Für Wünsche und Anregungen sind sowohl die Pressewartin als auch der 1. Vorsitzende immer ansprechbar.
Den Korbballern sprach Uwe Brandhorst noch ein extra Lob für die Idee mit dem tollen Kreuzworträtsel aus. Falls es jemand nicht lösen konnte, ist die Lösung demnächst auf der Homepage unter Korbball zu finden.

Nach dem Kassenbericht durch Hermann Brünjes und die Bestätigung durch die Kassenprüfer konnten auf Antrag Kassenwart als auch Vorstand entlastet werden und man kam zu den Neuwahlen.
Da schon im Vorfeld bekannt war, dass einige Amtsinhaber ihr Amt gerne abgeben würden, konnte der Vorstand für fast alle zu besetzenden Ämter Vorschläge präsentieren und die Wahlen konnten schnell abgehakt werden.

Für die Anwesenden wird es dennoch eine Überraschung gewesen sein. Schon länger hatte der Kassenwart Hermann Brünjes einen Nachfolger/eine Nachfolgerin gesucht. Nun hat man mit der 2. Vorsitzenden Silke Degenhardt jemanden gefunden. Der Vorstand hat sich natürlich im Vorfeld informiert, dass es satzungskonform ist, wenn beide Ämter von einer Person ausgeübt werden.

Die gewählten Positionen im Überblick:
2. Vorsitzende:     weiterhin Silke Degenhardt und Michael Wrieden
Kassenwartin:      Silke Degenhardt löst Hermann Brünjes ab
Pressewartin:       weiterhin Stefanie Grotheer

Hermann Brünjes wird weiterhin beratend zur Seite stehen.
Im Anschluss an die Wahlen dankte Uwe Brandhorst zunächst allen Abgelösten und neu Gewählten und würdigte dann insbesondere Hermann Brünjes für seinen jahrelangen Einsatz für den Verein. Fast fünf Jahrzehnte war dieser Kassenwart des TV Hambergen! Auch darüber hinaus zeigt er einen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz für den Verein, wobei er „nie ein Schnacker sondern immer ein Mann der Tat war und ist". Bereits im vergangenen Jahr hat man Hermann Brünjes u. a. für diesen Einsatz zum Ehrenmitglied ernannt.
Der Vorsitzende sprach den Wunsch aus, dass Hermann Brünjes dem Verein noch lange erhalten bleibt. Dieser Wunsch ist insofern nicht ganz unberechtigt, da Hermann Brünjes weiterhin für die Sportabzeichen zuständig sein wird und außerdem zunächst einmal Silke Degenhardt beratend zur Seite stehen wird.
 
Unter dem Punkt Anträge war es dann auch Hermann Brünjes, der einen Antrag des erweiterten Vorstandes vorbrachte.
Da der Kassenbestand in den letzten 3 Jahren stetig gesunken ist und Erhöhungen von vielen Verbänden angekündigt wurden, müssen die Beiträge moderat erhöht werden, um ein Abrutschen in rote Zahlen zu vermeiden.
Den vorgeschlagenen neuen Beiträgen wurde von der Versammlung ohne große Diskussion zugestimmt.
In Zukunft zahlen Kinder und Jugendliche 4,00 € im Monat, Erwachsene 6,00 € im Monat und Familien 13,00 € im Monat.
Die Beiträge für die passiven Mitglieder bleiben unverändert bei 3,00 € im Monat.
Zudem regte Hermann Brünjes an, zu einem späteren Zeitpunkt evtl. eine zusätzliche Diskussion führen zu können über geringere Beiträge für Senioren und passive Familien.
 
Auch den nächsten Tagesordnungspunkt stellte Hermann Brünjes vor.
Es galt über eine Satzungsänderung abzustimmen. Dafür klärte Hermann Brünjes zunächst darüber auf, wie eine Gemeinnützigkeit zustande kommt. Anschließend erläuterte er, dass die alte Satzung vom Finanzamt so nicht mehr anerkannt werden kann. Das Finanzamt hat daher eine neue Formulierung in einigen Absätzen empfohlen.
Die Versammlung stimmte den Änderungen einstimmig zu. Die Schriftwartin Ann-Karin Gerken wird nun eine Reinschrift erstellen, anschließend wird diese beim Rechtsanwalt in Walsrode eingereicht.
Sobald alles erledigt ist, wird die Satzung auch auf der Homepage einsehbar sein.
 
Unter dem Punkt Verschiedenes wies Uwe Brandhorst auf die beiden großen Veranstaltungen des Jahres 2015 hin:
Vom 17. - 19.04.2015 geht es mit den Kindern- und Jugendlichen des Vereins wieder ins Ferienzentrum Schloss Dankern.
Am 30.04.2015 findet wieder „Hambergen bei Nacht" in der Uwe-Brauns-Halle statt. Der Festausschuss ist mit den Planungen in vollem Gange und hofft auf viele Besucher und eine volle Halle.
Zu beiden Veranstaltungen finden sich auch Informationen auf der Homepage.
 
Auf Anregung des Judokas Oliver Walter möchte der TV Hambergen sich an der Aktion „Sportfreund" beteiligen. Uwe Brandhorst hat bereits Vorgespräche geführt, sobald alles spruchreif ist, wird es weitere Informationen, u. a. Plakate geben.
 
Von Teilnehmern der Versammlung kamen dann noch Fragen zur Nutzung der Beachvolleyballanlage. Es gab in der Vergangenheit Beschwerden von Anwohnern, dass es dort zu laut zugehen würde, weswegen ein aktiver Lärmschutz gefordert wurde. Dem ist man nachgegangen. Es gab eine Schlichtung und eine Lärmschutzmessung. Die Messung ergab, dass der Geräuschpegel eigentlich im Rahmen liegt.
Man ist dennoch einen Kompromiss eingegangen: Es wird nur noch bis 21 Uhr trainiert und es werden nicht mehr jedes Wochenende Turniere ausgerichtet. Mehr können wir nicht tun.
 
Auf die Frage, ob Flüchtlinge im Verein willkommen sind und wie die Modalitäten sind, antwortete der Vorsitzende, dass jeder im Verein willkommen sei!
Bei finanziellen Problemen kann sich jeder an den Vorsitzenden oder die Kassenwartin wenden und um entsprechende Unterstützung bitten; was möglich ist, wird getan.
 
Bevor Uwe Brandhorst die Versammlung beschloss, wies er noch auf die Einladung der Ortsfeuerwehr Hambergen zur Blau-Roten-Nacht am 14.02.2015 hin.
 
Jhv2015.4
Foto: Ditmar Kurz
Auf dem Foto von links nach rechts:
Vorne: Stefan Büttelmann (40 Jahre TV), Rica Prigge, Jacqueline Schmitz und Günter Kraus (Spielerinnen und Trainer weibliche Jugend U20 Volleyball), Silke Degenhardt (2. Vorsitzende und Kassenwartin),
Hinten: Hermann Brünjes (bisher Kassenwart), Magda Buttler (40 Jahre TV), Marie-Anne Johannsmeyer (25 Jahre TV), Frank Warstat (40 Jahre TV), Sandra Tietjen (40 Jahre TV), Uwe Brandhorst (1. Vorsitzender), Astrid Grabau (50 Jahre TV), Ingrid Klapper (40 Jahre TV), Heltraut Lütjen (40 Jahre TV), Manfred Dreher (40 Jahre TV), Manfred Meinshausen (40 Jahre TV), es fehlen Lena Tietjen und Annika Wohltmann (beide 25 Jahre TV) 
 
 
siehe auch:
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok