Deutsches Turnfest 2017

Vom 03. - 10. Juni 2017 findet das nächste Deutsche Turnfest in Berlin statt!

Anmeldungen sind vom 01.10.2016 - 15.03.2017 möglich.

Informationen ab sofort bei Jens Klusmann.

siehe auch Termine und Infos

Jahreshauptversammlung 2016

Magere Beteiligung an der Jahreshauptversammlung des TV „Frisch auf“ Hambergen 1909 e.V.


1. Vorsitzender im Amt bestätigt – Mitgliederzahl unter 1000 gesunken


Am Freitag, 29.01.2016 fand die Jahreshauptversammlung des TV Hambergen im Vereinslokal „Windhorns Eck“ unter magerer Beteiligung der Mitglieder statt. Die Anwesenden erlebten eine gut vorbereitete Sitzung, in der man nach einer rekordverdächtigen Zeit von knapp unter 1 Stunde zum gemütlichen Teil übergehen konnte.
Nach den Grußworten des Bürgermeisters Gerd Brauns sowie dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder ging der Vorsitzende Uwe Brandhorst in einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2015 ein.

Vereinsnachrichten 2015

Die Vereinsnachrichten 2015 sind erschienen und ab sofort bei den Spartenleitern erhältlich.
Außerdem liegen sie in vielen Hamberger Geschäften und Institutionen aus und können hier auch online eingesehen werden.

Ferienzentrum Schloss Dankern - immer wieder ein Erlebnis!

Ferienzentrum Schloss Dankern - immer wieder ein Erlebnis!

Am Freitag, 17.04.2015 war es endlich wieder soweit - Der TV „Frisch auf“ Hambergen machte sich mit einer Gruppe von 45 Kindern und Jugendlichen sowie 8 Betreuern auf den Weg zum Ferienzentrum Schloss Dankern im Emsland.

Alle 2 Jahre bietet der Verein diesen Wochenendausflug für die Kinder und Jugendlichen ab 6 Jahren an und jedes Jahr aufs Neue wird das Angebot gerne angenommen. Dieses Jahr waren viele jüngere Kinder dabei. Sehr positiv ist dabei aufgefallen, dass sich alle gut miteinander verstanden haben und jeder auf jeden aufgepasst hat. Die Größeren hatten wie immer ein Auge auf die Kleineren und trotzdem kam jeder zu seinem Recht und seinem Freiraum.

Am Freitag traf sich die Gruppe bereits morgens vor der Kirche in Hambergen, denn um 8:00 Uhr sollte der Bus bereits abfahren. Trotz einer kleinen Verspätung zur Abfahrt und den vorschriftsmäßigen Pausen der Busfahrer unterwegs kam man rechtzeitig vor dem großen Wochenend-Ansturm im Ferienzentrum an. Während 3 Betreuer sich dann direkt um den Aufbau des mitgebrachten Verpflegungszeltes kümmerten, machten sich die anderen mit der Gruppe auf den Weg ins Spaßbad Topas und das machte seinem Namen alle Ehre. Seit dem letzten Besuch wurde dort nicht nur eine Trichterrutsche zusätzlich installiert, sondern auch der Nichtschwimmerbereich mit einigen zusätzlichen Rutschen und Spielmöglichkeiten aufgerüstet. So konnten sich auch alle nach Herzenslust austoben. Wie gut, dass bei der anschließenden Ankunft an den Häusern im Verpflegungszelt bereits Kuchen und Getränke für eine erste Stärkung bereit standen! Den Kuchen hatten übrigens einige Mütter sowie die mitgereisten Betreuer gebacken. Außer dem Bezug der Häuser mit jeweils max. 6 Kindern und 1 Betreuer standen an diesem ersten Tag noch eine kurze Erkundung des Areals in Kleingruppen, ein Abendessen aus Hamburgern vom Grill und spielen, spielen, spielen auf dem Programm. Die Anreise und der Schwimmbadbesuch hatten die meisten wohl ziemlich geschafft, sodass dieser erste Tag relativ zeitig in den Betten endete.
Den 2. Tag verbrachte man dann in verschiedenen Bereichen des Parks. Die jüngeren Kinder hatten immer einen Betreuer dabei, während die Größeren auch alleine in Kleingruppen losziehen durften. Zusätzlich gab es immer einen zentralen Sammelpunkt, an dem mind. 1 Betreuer mit Getränken und kleinen Snacks bereit stand. Dieser zentrale Punkt war am Samstagvormittag die Indoor-Spielehalle mit zahlreichen Rutschen, Klettermöglichkeiten einem großen Hüpfkissen und vielem weiteren mehr. Am Samstagnachmittag meinte das Wetter es dann besonders gut mit dem TV Hambergen. Die Sonne schien und zeigte einen fast wolkenlosen Himmel. Daher wurde der zentrale Punkt kurzerhand nach Draußen auf eine Wiese neben den Wasser-Bobbahnen verlegt, welche natürlich ebenso genutzt wurden, wie der Minigolfplatz, die Burg Drago oder der Hochseilgarten. Da sich alle tagsüber so ausgetobt hatten, wurde die geplante Nachtwanderung kurzerhand ersatzlos gestrichen.
Weil man am Anreisetag so viel Spaß im Topas hatte, wurde der Sonntagvormittag zu einem weiteren Besuch dort genutzt. Nach dem anschließenden Essen und dem Packen und Räumen der Waldhäuser mussten diese nur noch gereinigt werden. Daher hat es sich bereits zu einer Tradition entwickelt, dass eine Rallye zum Abschluss des Wochenendes veranstaltet wird. Alle Kinder und Jugendlichen wurden dazu in bunt gemischte, aber möglichst gleich „starke“ Teams eingeteilt und hatten verschiedene Aufgaben zu erfüllen, die sich quer durch den Park zogen. Die Betreuer hatten so ein wenig Luft für die Reinigung und die Kinder konnten nochmal das ein oder andere im Park anschauen. Neben der Siegerehrung blieb dann sogar noch Zeit für ein Gruppenfoto bevor alle mit Sack und Pack zum pünktlich eingetroffenen Bus aufbrachen um am Sonntagabend müde und kaputt, aber mit vielen Erinnerungen auf dem Festplatz in Hambergen wieder von den Eltern im Empfang genommen zu werden.
Und zum Abschied hieß es dann: „In 2 Jahren bin ich wieder dabei!“
 
Gruppenfoto Dankern 2015
 
Weitere Fotos in der Webgalerie.
 

Faschingsfeier - Turnhalle in bunte Erlebniswelt verwandelt

Faschingsfeier für die Kinder und Jugendlichen

Am Rosenmontag hat Dörte Zimmer mit ihrem Team die Turnhalle am Schwimmbad in eine bunte Erlebniswelt verwandelt.

Ab 16:00 Uhr öffneten sich die Türen und die Halle füllte sich schnell mit Prinzessinnen, Cowboys, Indianern, Feuerwehrmännern, Fantasygestalten, unzähligen Tierfiguren und vielem mehr.
Von den ganz Kleinen, die mit ihren Müttern kamen, bis zu einem Alter von etwa 12 Jahren war jede Altersgruppe vertreten.
Und für jeden war etwas dabei. Die Kinder konnten sich an Seilen auf dicke Matten schwingen, über Bänke balancieren, mit Luftballons jonglieren, die vielen Helfer mit Massen an Konfettischnipseln bewerfen, sich durch Pezzibälle kämpfen und und und.
Selbstverständlich durfte auch mal mehr, mal weniger laute Partymusik nicht fehlen.
 
Wer zwischendurch dann eine Stärkung brauchte, konnte sich an den Verpflegungsstationen mit frisch gebackenen Waffeln, heißen Würstchen mit Baguettebrot, Süßem und Getränken versorgen.
 
Als sich um 18:00 Uhr die Halle leerte sorgten die Helfer dann noch dafür, dass diese am nächsten Tag wieder für den Sportunterricht genutzt werden kann, während die ersten Kinder zu Hause sicher schon müde und erschöpft in ihre Betten fielen.
 
Fasching
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok